Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*

Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*
E-mail Adresse*
Zusatzinformationen
Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen*
Kinder (bis 15 Jahre)*

Jetzt Anfragen

Die Erlebnisregion Erzberg – ein Mekka  für Klettertour-Liebhaber

Friends, sliks, all free, onsight, cliffs, fiffis, free or clean climping, stopper, chalk bag, bouldern, run Outs, solo free…………….

Kletterrouten:

Der Pfaffenstein, ein spannender und abwechslungsreicher Kletterberg mit einer Vielzahl von Routen. Sie haben klingende Namen wie „Obnd Sun“(7+) und „Schwares Luder“(6+); Metropolis (8-,7); Dämpfer (6); Südwandplatten (4+) oder Südwandplatten (4+).  Die Klettertouren gehen vom Schwierigkeitsgrad 4 bis zu 7+.

Der langgestreckte Griesmauerzug, mit der Vordernberger Griesmauer, der SW Grat – Grattürme, Fledermausgrat und Klettergarten.

Die TAC Spitze, Eisenerzer Griesmauer und Hochturm sind beliebte Kletterfelsen.

 


„Kannst du nicht wie der Adler fliegen, klettre nur Schritt für Schritt bergan; wer mit Mühe den Gipfel gewann, hat auch die Welt zu Füßen liegen.“

Victor Blüthgendeutscher Dichter und Schriftsteller, 1844 – 1920

Klettersteige in der Region


Die schönsten Klettersteige der Erlebnisregion

Klettern und das Begehen von Klettersteigen sind zwei paar Schuhe mit viel Luft unter den Sohlen. Klettern ist die schönste Form, einen Berg zu bezwingen.

„Eleganz der Bewegung -ein Tanz in der  Senkrechten“


Pfaffenstein
Eisenerzer Steig C/D

Am gesamten Klettersteig geniesst man einen herrlichen Panoramablick auf den Leopoldsteiner See, den Erzberg und Eisenerz.
Es ist ein sehr schwieriger Klettersteig und erfordert eine gute Kondition
Dauer ca 5,5 Stunden.

Kaiserschild
Kaiserschild Klettersteig D/E

Eindrucksvoller Action-Klettersteig an den Südwestabbrüchen des Kaiserschildes. Schöner, wasserzerfressener Fels mit einer Steilheit, die ihresgleichen sucht. Ein traumhafter Ausblick machen den neuen, aber sehr schweren (D/E) Klettersteig zu einem absoluten Muss für den ambitionierten Ferratisti. Neben der mit Überhängen gespickten Plattenzone ist vor allem die ca. 40 m lange und sehr luftige Nepal-Brücke das Highlight der Steiganlage.

Seemauer
Kaiser Franz Joseph Steig D

Großartiger und langer Sportklettersteig durch die Seemauer am malerischen Leopoldsteiner See. Nachdem vor über 100 Jahren der Kaiser Franz Joseph bis in die Wandmitte (Kaiserbuche) vordrang, um dort Gemsen zu jagen, wurde der Steig nach ihm benannt. Modernst und vorbildlich errichtet, führt er durch die 860 m hohe Seemauer und wartet am Ende noch mit einer fotogenen Seilbrücke auf.
Ein weiteres Highlight ist der nahe am Ausstieg gelegene Rosslochhöhlen-Klettersteig.


Vordernberger Griesmauer
TAC Spitze Hubert Wies Steig A/B

Kurzer Steig auf den Gipfel, der nach dem Techniker Alpen Club benannten TAC-Spitze. Als eigenständiges Klettersteigziel sicher nicht lohnend. In Verbindung mit einer Wanderung oder einem Besuch der Frauenmauerhöhle jedoch ein tagesfüllendes Programm.

Zustieg
Von der Gsollkehre bis zur Gsollhütte. Rechts halten und über den Neuwaldeggsattel zum Hirscheggsattel. Links halten und auf Steigspuren entlang der Griesmauer zum Einstieg unter dem Gipfelaufschwung der TAC-Spitze.

Alternativer Zustieg vom Präbichl: Vom Präbichl über die Leobener Hütte und den Hirscheggsattel entlang der Griesmauer unter den Gipfelaufschwung der TAC-Spitze. Hier beginnen die Versicherungen. (2,5 Std.)

Pfaffenstein
Schrabachersteig A/B

Der Schrabachersteig ist der Sündwandsteig zum Pfaffenstein.

Der schöne Klettersteig mit Schwierigkeitsgrad A/B sollte nicht ohne Helm gegangen werden, da eine große Steinschlaggefahr besteht.
Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist dringend erforderlich. Von hier hat man einen herrlichen Tiefblick auf Eisenerz und den Erzberg.

Gehzeit: 2-3 Stunden und 1000 Hm Höhenunterschied

Pfaffenstein
Markussteig A/B

Der Markusteig ist ein leichter Klettersteig mit Siegen und Seilversicherungen. Ein schöner Anstieg mit herrlichem Tiefblick zum Leopoldsteinersee und Erzberg.
Pfaffenstein (1871m): Gehzeit 2 bis 3 Stunden / ca 1000 Hm
Tipp: Der Markussteig empfiehlt sich als Abstieg vom Pfaffenstein

Seemauer
Rosslochhöhlen Klettersteig E

Großartiger und eindrucksvoller Klettersteig durch eine 70 m lange Höhle.
Zustieg:
Entweder über den Kaiser Franz Josphf Klettersteig (D, 4 Std.) oder über den markierten Wanderweg 822 2, 5 Std. in Richtung Hochblaser und auf ca. 1570 zur Rosslochhöhle abzweigen (Tafel, markiert).
Achtung: nicht bei Nässe und nur mit guter Kondition!
Schwierigkeit: E