Wann wollen Sie anreisen?
Anreise*
Abreise*

Meine Anfrage
Vorname*
Nachname*
E-mail Adresse*
Zusatzinformationen
Wieviele Personen reisen an?
Erwachsenen*
Kinder (bis 15 Jahre)*

Jetzt Anfragen

„Das Wasser ist glasklar. Reines Quellwasser von den umliegenden Bergen speist die Seen“




Frische & Klarheit

Die Bergwelt ist reich an Quellen – ein unermesslicher Schatz, der für unsere Region selbstverständlich ist.

Tief drinnen im Berg sammelt sich das Wasser und tritt dort aus, wo man es oft gar nicht vermutet. Leise und sanft, still und doch stetig kommt es aus dem Boden.
Das Wasser ist glasklar, sauber und kühl. Langsam bahnt es sich seinen Weg ins Tal und verbindet sich mit anderen Quellen zu einem kleinen Bächlein.
Für den Wanderer ist die Quelle eine Freude, Erfrischung und Abkühlung.

Reinheit & Ursprünglichkeit

Wenn dann aus vielen Quellen ein See gespeist wird, dann entsteht ein Bergsee mit Trinkwasserqualität und besonderer landschaftlicher Schönheit mitten in der schroffen Bergwelt.

Das Wasser des Sees ist tiefgrün, das Quellwasser verleiht im Frische und Klarheit und die hochaufragende Seemauer spiegelt sich auf der Oberfläche. Dieser See ist ein Naturjuwel, unberührt und Landschaftsschutzgebiet.
Die Gämsen schauen runter, so wie die Klettersteiggeher und inmitten der Entenbrutgebiete tummeln sich stattliche Forellen.



Der Leopoldsteinersee Ein See - viele Möglichkeiten


Was zieht die Gäste an den Leopoldsteinersee ?

 

Ein See ist wie ein Magnet. Der Mensch liebt das Wasser und möchte auch über das Wasser gleiten. Besucher freuen sich daher, wenn sie im Ruder, Elektro oder Tretboot rausfahren können mitten auf den See. Dort ändert sich der Blickwinkel und die Kühle des Wassers wird als besonders angenehm empfunden.

Für einen Spaziergang rund herum um den Leopoldsteinersee sind keine großen Anstrengungen nötig.
In einer Stunde umrundet man den See gemütlich – mit einer Pause beim Stüberl am Einfluß darf es ein wenig länger dauern.

Schon Sebastian Kneipp entdeckte „die Kraft und Wirkung des frischen Wassers in die Leiber der Menschen“ und so hat man sich sein Wissen zu Nutze gemacht und am Seeausfluß eine Kneippanlage errichtet.

Barfuß im kalten Wasser – das soll alle Lebensgeister wieder mobilisieren und den Kreislauf anregen.
Vom Seeausflug sind es nur wenige Schritte entlang des Baches und schnell erreicht man die Wasserbecken der Kneippanlage.

 

 

 

 

 

Grüblsee – Alpenaquarium

höchste Tauchbasis

Schon einmal etwas vom Forellenstreicheln gehört ?

Der Grüblsee ist wirklich anders ….oder besser gesagt, er ist besonders,

denn er ist ein Alpenaquarium, in dem es dem Taucher möglich ist, Forellen zu streicheln und sogar zu fotografieren.

Es gibt aber nicht nur Forellen, da tummeln sich auch alle Arten von Saiblingen, Rotfedern, Spiegel -und Schuppenkarpfen sowie unzählige Störe.

Unter den Stören sind auch extrem seltene Löffelstöre.

Wer diese aus der Nähe sehen möchte , kommt einfach zur höchstgelegene Tauchbasis Europas auf den Präbichl zum Grüblsee.

Örtlichkeit / Einstieg:
Vom Parkplatz sind es ca. 50m bis zum Einstieg von Land. Es ist genügend Liegewiese für das Ausbreiten des Equipments vorhanden.Für das leibliche Wohl wird in der Tauchbasis mit kleinem rustikalen Wirtshaus gesorgt.

 



Das Prinzip aller Dinge ist Wasser; aus Wasser ist alles, und ins Wasser kehrt alles zurück.

Thales von Milet (um 625 - 545 v. Chr)griechischer Philosoph und Mathematiker, einer der Sieben Weisen


Die Schwarze Lacke

Eine tiefe Quelle, die unermüdlich frisches Wasser aus dem Berg schüttet

Das zwischen den Ortschaften Hieflau und Eisenerz gelegene Wassermannsloch oder Schwarze Lacke genannt ist die bedeutendste Karstquelle im Südwesten des Hochschwabmassivs.
Laut Messung schüttet diese Karstquelle mindestens 80 Liter pro Sekunde aus – bei starkem Hochwasser wesentlich mehr. .

Die Wassertemperatur liegt das ganze Jahr etwa bei 6°C. Frisch und kühl ist der Ort, wo einst der Wassermann gefangen worden ist.
Mit einer Gesamtlänge von 1.084 m stellt das Wassermannsloch die zurzeit längste hinter einem permanenten Siphon vermessene Höhle Österreichs dar

 

 

 

Vitalbad Eisenerz

Tauche ein in Wohlbehagen und Entspannung

Wo sind die Zeiten, als man noch ein Wasserschaffel zu Hause stehen hatte und sich alle Familienmitglieder darin zu waschen hatten?

Sind wir froh, dass uns das erspart bleibt! Wir haben Dusche und Badewanne und, wenn wir den ganzen Tag das wohlige Badeerlebnis spüren wollen, dann können wir wählen zwischen Sauna, Dampfbad, Tepidarium, Infrararotkabine und Solarium. Heute nennt man das Wellness und Spa. Man nimmt sich Zeit, plant viele Stunden ein und verbringt wertvolle Freizeit im Vitalbad.

Im Vordergrund steht der Genuß, etwas für sich selbst und für die Seele zu tun oder auch beim Schwimmen seinen Körper zu ertüchtigen. Wasser macht Spaß, Wasser reinigt und pflegt. Im Wasser fühlen wir uns leicht! Als ganz besonders empfinden wir es, wenn draussen dicken Schneeflocken tanzen und drinnen die heimelige Wärme zu spüren ist.

 

 

 


Die Qual der Wahl Die Erlebnisregion hat noch viel mehr zu bieten

Weitere Touren: –> Weiter zu den Touren von Outdooractive verlinken